Das neue Jahr hat begonnen

e42c3bba5c

I.Bihlo mit der Interfacebox

Das neue Jahr hat begonnen und das erste kleine Projekt im Bereich Sonderapparatebau wird realisiert. Für den an der FH-Kärntnen befindlichen Industrieroboter wurde ein I/O Interface konstriert und gefertigt, das es ermöglicht verschiedene Aktoren und Sensoren an das Robotersystem anzuschließen.

Dies soll den Studierenden ermöglichen, praxisnahe Steuer- und Programmierbungen mit dem Robotersystem durchzuführen.

Erste Ergebnisse im Free-Seat II Projekt

Das am Freeseat2 Projekt beteiligte Team der Fachhochschule Kärnten hat die ersten Funktionsmodelle des Besessenheitssensors vorgestellt.

(v.l.n.r. Ingmar Bihlo, Matthias Haselberger, Sterner Hermann)

(v.l.n.r. Ingmar Bihlo, Matthias Haselberger, Sterner Hermann)

Das Konsortium bestehend aus renommierten Unternehmen aus den Bereichen Witrschaft, Verkehr und Forschung war zu Besuch an der FH-Kärnten.

Der hier entwickelte Sensor ist Teil eines Projekts, das durch die Besessenheitserkennung in öffentlichen Verkehrsmitteln die Personenleitsysteme mit Daten versorgt

Forschungspreis 2008

Am Rande der ersten Kärntner „Langen Nacht der Forschung“ wurde der Innovations- und Forschungspreis des Landes verliehen.

(Quelle: Kleine Zeitung Montag 10.Nov.2008)e49569c175

Verliehen wurden die – jeweils mit 10.000 Euro dotierten – Preise in folgenden vier Kategorien:

Großunternehmen, Klein- und Mittelbetriebe, Kleinstunternehmen sowie Kooperationsprojekte.

In der Rubrik „Kleinstunternehmen“ wurde die Firma „Homefibre Digital Network GmbH“ mit dem Projekt „Optische IN-HOUSE Breitband Infrastruktur“ ausgezeichnet.

(Quelle: Kleine Zeitung Montag 10.Nov.2008)

Die Entwicklung der Prototypen, fand unter anderen in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Kärnten Gruppe SystemIntegration statt.

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/1624609/index.do

Wir erweitern unser Equipment

Süss Microtec Spitzenmessplatz eingetroffen.

Um den Anforderungen der zukünftigen Forschungsprojekte gerecht zu werden, haben wir unseren Messgerätepark mit dem Spitzenmessplatz der Firma SÜSS-MicroTec erweitert.a4cce11ac1

Der Spitzenmessplatz besteht aus dem SUSS PM8 Analytical Prober, ausgestattet mit einem Chuck für 8″ Waver sowie vier Stück Manipulatoren PH150 DC.

Vier weitere Manipulatoren (PH110 HF) für Z-Probes sind noch geplant.

Der Prober ist auf einem Vibraplane Schwingungsabsorber von Kinetic Systems montiert.

Neues Mitglied in unserem Team

Seit dem 1. Oktober 2007 ist Frau Jennifer Janisch Mitglied in unserem Team.

Sie absolviert bei uns den Lehrberuf ElektronikerIn – Angewandte Elektronik.8becb4de6c

In diesem Ausbildungszweig liegt der Aufgabenschwerpunkt in der Herstellung, Überprüfung und Reparatur von elektronischen Schaltungen, Baugruppen, Geräten und Anlagen. (Dazu gehört zum Beispiel das Herstellen von Leiterplatten, Bestücken und Prüfen auf Funktionalität.)

Ebenso beinhält die Ausbildung zahlreiche organisatorische Aufgaben wie das Erstellen technischer Unterlagen und Dokumentationen, festlegen der Arbeitsschritte und -mittel sowie das Beurteilen der Arbeitsergebnisse.

Wir heissen Frau Janisch in unserem Team herzlich willkommen.

IT-Campus und Systemintegration

Betreuerteam: Dr. Wolfgang Werth, Ingmar Bihlo, Jennifer Janisch Praktikantinnen: Neda Kristic und Stefanie Viczeck

Betreuerteam: Dr. Wolfgang Werth, Ingmar Bihlo, Jennifer Janisch Praktikantinnen: Neda Kristic und Stefanie Viczeck

Im Rahmen des IT-Campus 2008 durften wir zwei Praktikantinennen bei uns begrüssen, die mit den Themen Leiterplattenherstellung und -bestückung betraut wurden. Ein weiterer Schwerpunkt war das Thema „Robotik“ unseres Kollegen Dr. Werth Wolfgang. Hier durften die Praktikantinnen das Programmieren von Robotern, sowie die Hintergründe der Steuerungen erlernen.

Weitere Infos, Bilder und Plakte zu den Ferialpraktika hier:

http://www.itcampus.at/itcampus/downloads/PRAKTIKUMplakat_fertig_2.pdf

Hintergründe zum IT-Campus:

Der IT-Campus ist ein Kooperationsprojekt der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, der Fachhochschule Kärnten, dem Lakeside Science & Technology Park und dem Technologiepark Villach. Seine Aufgabe ist es, die vielen Facetten informationstechnischer Studien aufzuzeigen und Kärnten als attraktiven, effizienten IT-Bildungsstandort im Bewusstsein aller relevanten Zielgruppen zu verankern. Der IT-Campus konzentrierte sich in einer ersten Phase 2005/06 auf die Einführung und Bewerbung der Dachmarke „IT-Campus Kärnten“ als eine gemeinsame Informationsplattform für IT-orientierte Studien. „Direkt am Bedürfnis und Wahrnehmungskanal der Zielgruppen“ lautet nun das Motto. Die IT-Studien und Berufsbilder werden bei Jugendlichen, Eltern, Bildungs- und StudienberaterInnen und LehrerInnen vorgestellt. Umgesetzt wird dies z.B. durch Schulbesuche und -projekte sowie IT-Ferialpraktika und Summercamps.

Schüler schnuppern Hochschulluft beim „Tech Camp“

IMG_2112Bereits zum 7. Mal veranstaltet der Studiengang Systems Engineering der Fachhochschule Kärnten das „Tech Camp“, bei dem SchülerInnen und Schüler der Unterstufe (3. oder 4. Klasse) an Schnuppervorlesungen teilnehmen können, in unseren Labors experimentieren, Roboter bauen und auch Firmenbesuche durchführen um die praktische Arbeit kennen zu lernen.